Unsere Quellen unsere Lebensgrundlage


Rettung der Quellen Bernhardsmätteli und Pfandel

Alles was die Rettung der Quellen betrifft wird auf Facebook und auf der Homepage Quellen retten publiziert.
Zwischenzeitlich konnte ja die Abstimmung dank den Quellenrettern gewonnen werden. Es war eine sehr aufwendige Abstimmung, die dank vielen Helferinnen und Helfern gewonnen wurde.
Wir sind aber noch nicht am Ziel angelangt und müssen wachsam sein, dass die Schutzzonen Ausscheidung nicht „verlauert“ wird.
Wir werden sie über diese Kanäle informieren, wie es weitergeht.
Herzlichen Dank
Burgerkorporation Zwingen

https://www.facebook.com/profile.php?id=100010959930182
http://www.quellen-retten.ch/




Unbekannt
Foto: Reinhard Hänggi
Blauen hat alleine 204 Unterschriften gesammelt, dies entspricht 28% der Blauner Bevölkerung (nicht der Stimmberechtigten). Super Resultat!
Unterschriften Total Blauen und Zwingen: 611

Unterschriftensammlung: Drauf klicken ausdrucken und zurückschicken. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
Link zu den Fakten Link zu den Presseartikeln

News:

23. März 2016 Negativer Entscheid der Bau und Planungskommission des Landrats
Leider müssen wir Ihnen folgendes mitteilen. Die Bau- und Planungskommission hat den Vorschlag der Gemeinde Blauen und Zwingen (Deponie Schäftlete) nicht berücksichtigt und hält weiterhin am Standort Stutz in Blauen fest. Dadurch werden 850m3 (täglich) kostbares Quell-Wasser vernichtet und der LKW Verkehr wird noch mehr Staus und Emissionen verursachen für die Laufentaler (Blauner und Zwingner) Bevölkerung. Das weitere Vorgehen werden wir wie abgemacht mit der Gemeinde Blauen und Zwingen absprechen.
Wir werden uns selbstverständlich weiterhin für den Erhalt der Quellen einsetzen und alle rechtlichen und medialen Mittel dafür einsetzen. Dies sind wir unseren nächsten Generationen schuldig.

Burgerkorporation Zwingen
Beiliegend die Berichte von der Bau- und Planungskommission und die Petition.
https://www.baselland.ch/…/parl-…/berichte/2015/2015-388.pdf
https://www.baselland.ch/…/parl-…/vorlagen/2016/2016-076.pdf
Unbekannt



30.1.2016 Die Gemeinde Blauen informiert die Einwohnerinnen und Einwohner zum kantonalen Richtplan Deponien

Pasted Graphic 1Pasted Graphic 4 Pasted Graphic 2Pasted Graphic 3
Die Gemeinden Blauen und Zwingen inklusive Burgerkorporationen, ziehen in dieser Angelegenheit am gleichen Strick, in die gleiche Richtung.
Die Burgerkorporation Zwingen freut sich sehr, dass die Gemeinde und Burgerkorporation Blauen sich für den Erhalt der beiden Quellen Bernhardsmätteli und Pfandel einsetzten (Siehe Bericht  Dorfzeitung Blauen). Selbstverständlich werden wir nun das weitere Vorgehen mit den Behörden von Blauen und Zwingen abstimmen und den Entscheid der Bau- und Planungskommission des Landrats abwarten. Ebenso den Landratsentscheid in dieser Angelegenheit. Wir hoffen, dass wir Sie (Blauner- und ZwingnerInnen) bald zu einem Wasserquellenfest nach Zwingen einladen dürfen. Wie schon mehrmals gesagt, dieses Wasser gehört uns Blauner und Zwingner Einwohnerinnen und Einwohner. 
 
Burgerkorporation Zwingen

Peter Hueber


Auszug aus der Dorfzeitung Seite 10
Link zur Dorfzeitung

Pasted Graphic

Pasted Graphic 5

Pasted Graphic 6


11.1.2016 Termin Informationen von der Landeskanzlei
Ich habe die Landeskanzlei BL angefragt, wie der zeitliche Ablauf vorgesehen ist betreffend Entscheid des KRIP für Deponien.
Folgende Information habe ich erhalten:
- Die Bau- und Planungskommission wird im Februar voraussichtlich das Geschäft behandeln, der Landrat im März 2016, das ganze ohne Gewähr. Das kann selbstverständlich auch länger dauern.


7.1.2016 Sitzung mit der Bau- und Planungskommission des Landrats in Zwingen
Es wurde heute noch kein Entscheid gefällt, zum kantonalen Richtplan Deponien. Ich darf Ihnen (Amtsgeheimnis) keine Details zu den Gesprächen mit dem Landrat mitteilen. Ausser mein Bauchgefühl und dieses schwankt auf und ab. Mit Stolz übergaben wir die Petitionsunterschriften dem Landratspräsident Hannes Schweizer. Er erhielt auch noch 1 Liter Quellwasser. Wenn die Entscheidungsfindung in der Kommission ins Stocken gerät, kann er jedem Mitglied einen Schluck von unserem guten Quellwasser zum Trinken geben. Wir hoffen, dass damit wieder Klarheit entsteht und der Landrat (Kommission) Quellwasser dem Bauschutt (Aushubmaterial) vorziehen. Gespannt warten wir auf die Entscheidung der Bau und Planungskommission.
Gemeinde Zwingen, Bürgerkorporation Zwingen und 199 und mehr Stimmberechtigte von Blauen

Dieses Dokument haben wir den Kommissionmitgliedern abgegeben:
Handout

Sobald wir mehr wissen, werden wir sie selbstverständlich informieren.

Pasted Graphic 2
v.l n.r Peter Hueber Burgerratspräsident / Hannes Schweizer Präsident Bau- und Planungskommission Landrat / Ermando Imondi Gemeindepräsident Zwingen
Pasted Graphic 1


6.1.2016 Super Unterschriften-Einsatz der Blauner Bevölkerung für unsere Quellen (Blauen und Zwingen / WVB) Bernhardsmätteli und Pfandel

Blauen hat innert kürzester Zeit 195 Unterschriften für den Erhalt der Quellen Bernhardsmätteli und Pfandel sowie gegen die Deponien Stutz und Sonnenrain gesammelt. Dies entspricht 27% der Blauner Bevölkerung (nicht der Stimmberechtigten). Ihnen möchte der Burgerrat Zwingen ein Kompliment aussprechen für Ihr Engagement zum Wohle der Allgemeinheit. Sie beweisen, dass Ihnen Wasser mehr bedeutet als mit einer Deponie „ Stütz“ zu machen. Die nächsten Generation werden dankbar sein für diesen Einsatz. Mit Zuversicht sehe ich der Sitzung mit der Bau- und Planungskommission des Landrats von Donnerstag 7.1.2016 entgegen.

Burgerkorporation Zwingen

Peter Hueber

Burgerratspräsident



31.12.2015
Zum Jahresabschluss und -ausblick Erhalt der Quellen Bernhardsmätteli und Pfandel
Weissagung der Indianer

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Pasted Graphic
Bild: Fassung der Pfandelquelle


Wir hoffen nicht, dass diese Indianer Aussage eintrifft. Doch wenn wir gewisse Behördenentscheide, Interessengruppen oder Vernehmlassungen anschauen, dann machen wir uns ernsthaft Gedanken über deren Weitsicht. Obwohl die Wasserstrategie des Kantons Basellandschaft, Wasser als die wichtigste Ressource beschreibt, wird nicht danach gelebt. Manchmal sieht es halt so aus: Wasser predigen und Wein trinken.
Pasted Graphic 1 siehe Seite 32 / 33 / Leitsatz 1
Rückblick 2015
Der Burgerrat Zwingen möchte sich bei Ihnen liebe Facebook-und Homepagegemeinde recht herzlich bedanken. Für eure mediale Unterstützung zum Erhalt unserer Quellen Bernhardsmätteli und Pfandel. 
Ein Dank gehört auch den schreibenden Medien (Wochenblatt, BaslzerZeitung und Basellandschaftlicher Zeitung), die eine objektive Berichterstattung geschrieben haben.
Wir konnten auch auf die Unterstützung aller wichtigen Laufentaler LandräteIn zählen. 
Diese haben Ihr Wahlversprechen eingehalten und setzen sich für das Laufental (Erhalt der Quellen im Laufental) ein. 
Der gesamte Gemeinderat von Zwingen steht voll und ganz hinter diesen Quellen, sowie  die Jagdgesellschaft Blauen-Zwingen, Naturschutzverein Blauen-Dittingen-Nenzlingen und der Wasserverbund Birstal der das Nutzungsrecht der Quellen ausübt.
Ehemalige Behördenmitglieder von Blauen und Zwingen stehen ebenfalls für diese Quellen ein. Innert kürzester Zeit erhielten wir 200 Unterschriften von Personen die diese Quellen auf keinen Fall für eine Deponie opfern möchten. Dank Ihnen und Eurem Netzwerk können wir am 7. Januar 2016 mit der Bau- und Planungskommission die Situation vor Ort besprechen. Wir sind überzeugt, dass die Bau- und Planungskommission das Wasser wichtiger bewertet als eine Schuttdeponie. 
Unsere Behördenliste ist leider unvollständig, da wir nicht alle erreichen konnten. Falls Du nicht erwähnt wurdest auf der Liste, kannst du dies uns mittels Mail mitteilen, dann werden wir dich auch noch auf unserer Homepage auflisten. Mail:  
phu@hispeed.ch

Vorausblick 2016
Wie geht es weiter? Wenn die Bau- und Planungskommission den Stutz und Sonnenrain aus dem Richtplan streicht sind unsere Quellen und das Grundwasser gerettet. Der Landrat wird den angepassten Richtplan nochmals behandeln und verabschieden.
Falls dies nicht der Fall sein sollte, müssen wir weiter aktiv bleiben. Die Gemeinde Blauen / allenfalls Zwingen muss dem auch noch zustimmen. Da die Quellen im Eigentum der Gemeinde sind, muss auch noch die Gemeinde ja dazu sagen, dass diese Quellen stillgelegt werden für eine Deponie (nicht vorstellbar, dass die EinwohnerInnen von Zwingen dem zustimmen wird). Wir können das Referendum gegen den Landratsentscheid ergreifen mit Unterstützung von Parteien die dem Wasser ein Wertschätzung entgegen bringen,
gemäss der Wasserstrategie Basellandschaft. 

Wir werden bis zum letzten Tropfen Quellwasser Bernhardsmätteli und Pfandel kämpfen, dies sind wir den nächsten Generationen schuldig und lassen uns nicht durch monetär gesteuerten Behörden beirren. Also seien wir wachsam, die Sache ist erst erledigt, wenn die Deponien Stutz Blauen und Sonnenrain Zwingen definitiv aus dem Richtplan fallen. 

Der Burgerrat Zwingen wünscht Ihnen und Ihren Familienangehörigen gute Gesundheit und mögen Eure und unsere Wünsche im 2016 in Erfüllung gehen.

Peter Hueber

Burgerratspräsident




30.12. 2015 Feststellung in den letzten Tagen. Die Blauner Bevölkerung wird aktiv und unterstützt unser Anliegen!

Wir haben sehr viele Anrufe von Blaunerinnen und Blauner erhalten und auch sehr gute, informative Gespräche geführt. Die Bevölkerung wurde scheinbar nicht oder gar nicht richtig über diese beiden Deponien (Stutz auf Blauner Boden und Sonnenrain auf Zwingner Boden) informiert. Diese beiden Deponien (Rang 1 + 2) sind im Richtplan vorgesehen und werden nun durch die Bau- und Planungskommission des Landrats beraten am 7.1.2016. Wir hoffen, dass die Bau- und Planungskommission die Wassersicherheit höher Gewichten. Die vorberatende Arbeitsgruppe hat wahrscheinlich noch nie etwas von Wassermangel und Erderwärmung gehört.

Fakt ist folgender:
- Es müssen 2 Quellen geopfert werden (Tagesleistung von 825m3) und das Grundwasser wird dadurch auch noch gefährdet durch diese Deponien!
- Es wird die nächsten 90 Jahre an der Blauenstrasse enormer Lastwagenverkehr bestehen. Ca. 30-40 LKW pro Stunde während den Arbeitszeiten.


Für Eure Bereitschaft zum Erhalt der Quellen möchten wir Ihnen recht herzlich Danke sagen. Ebenso für die erhaltenen Unterschriftsbögen.

Burgerkorporation Zwingen

Peter Hueber


Pasted Graphic

Weihnachtszeit Jahresabschluss
Liebe Einwohner von Blauen und Zwingen
Liebe LeserInnen
Der Burgerrat von Zwingen möchte sich für Ihre Unterstützung zum Erhalt der Quellen Bernhardsmätteli und Pfandel herzlich bedanken. Speziell möchte wir uns beim Gemeinderat Zwingen, insbesondere dem Präsident Ermando Imondi, bedanken für die Unterstützung. Erwähnen möchte ich noch, dass sich der Gemeinderat schon bevor die Sache an die Öffentlichkeit gelangte, aktiv für den Erhalt der Quellen eingesetzt hat. Herzlichen Dank.
Der Burgerrat wünscht schöne besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins 2016
Der Burgerratspräsident
Peter Hueber



20.12.2015 An die Blaunerinnen und Blauner

Diese Foto mit Text habe ich heute per E-Mail erhalten, ich möchte es euch nicht vorenthalten. Herzlichen Dank an den Eigentümer dieser Botschaft.

Pasted Graphic
Wink an Blauen mit dem Distanzpfahl: „Nehmt Abstand von dieser Deponie!“
=================================
An der Einmündung zur Blauenstrasse durften wir folgendes Transparent aufhängen. Herzlichen Dank.
Unbekannt


19.12.2015 Weihnachtsbaumverkauf zu Gunsten unserer Quellen Bernhardsmätteli und Pfandel
Es waren mehr als 200 Personen an diesem Weihnachtsbaumverkauf zu Gunsten unserer Quellen anwesend. Mit Genugtuung durften wir auch erfahren, dass uns
Blaunerinnen und Blauner zum Erhalt ihrer bzw. unserer Quellen unterstützen und auf unserem Unterschriftsbogen unterschrieben haben. Die Erwachsenen erhielten Lebkuchen und Fridolins-Glühwein. Die Kinder konnten wählen zwischen Wienerli und oder Lebkuchen und Süssgetränken.

UnbekanntUnbekannt

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung der Burgerrat Zwingen
Wir wünsche Ihnen schöne Festtage

18.12.2015 Einladung zur Begehung und Besprechung Deponiestandorte durch LKA (Landeskanzlei Basellandschaft).
Die Begehung und Besprechung findet am
7. Januar 2016 in Zwingen statt, anschliessend entscheidet die Bau-und Planungskommission welche Standorte weiter verfolgt werden.
19.12.2015 Weihnachtsbaumverkauf beim Pistolenclub und Unterschriftensammlung gegen die Deponie Stutz Sonnenrain.

  • Wie jedes Jahr verkaufen wir Weihnachtsbäume für Fr. 10.- und diesen Betrag setzten wir dieses Jahr für die Quellen Bernhardsmätteli und Pfandel ein. Bitte unterstützen sie uns beim Kauf eines Weihnachtsbaumes.

Pasted Graphic

15.12.2015 Gemeindeversammlung Zwingen

  • Der Gemeinderat Zwingen informierte, dass eine Besprechung mit der Bau-und Planungskommission stattfindet anfangs Januar.

  • An der Gemeindeversammlung vom 15.12.2015 verlangte eine Stimmberechtigten Person eine fakultative Abstimmung. Der Wortlaut lautete folgendermassen: Wer gegen die Deponie Stutz / Sonnenrain ist und für den Erhalt der Wasserquellen Bernhardsmätteli und Pfandel soll dies bezeugen durch handerheben. Das Abstimmungsresultat lautete folgendermassen: Alle 61 Personen waren gegen diese Deponien (Stutz und Sonnenrain) und für den Erhalt der Wasserquellen.

News